Zusammenfassung über die „Hochwassertage“

Zusammenfassung über die „Hochwassertage“ (578 Zugriffe)
Auch wir hatten am 29. sowie am 30. Oktober mit dem Hochwasser zu kämpfen.
  
Die Einsätze an diesen zwei Tagen sowie die Vor- und Nachbereitung nahm viele Stunden auf sich.

Die höchste Wasserdurchflussmenge wurde mit rund 1000 m^3/s am 30. Oktober um rund 02:00 Uhr gemessen. Das Wasser stand zu dieser Zeit auf zirka 30cm Höhe unserer Hochwasserschutz.

Zusammenfassung der Einsätze:
Vorbereitung: 3 Einsätze; 4 Stunden und 30 Minuten; Mannstärke von 12-15 
Hochwasser: 3 Einsätze; 13 Stunden; Mannstärke von 15 
Nachbereitung: 2 Einsätze; 4 Stunden; Mannstärke von 10 bzw. 16 

Dazu kamen noch 2 Verkehrsunfälle mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden und 15 Minuten und einer Mannstärke von 24 bzw. 25 Mann. 

Somit stand unserer Feuerwehr im Zeitraum vom 28. Oktober bis 04. November bei 10 Technischen Einsätzen davon zwei Verkehrsunfälle insgesamt 25 Stunden aktiv im Einsatz. 

Die Zeit, die unsere Kameraden im Rüsthaus verbracht bzw. in Überprüfungsfahrten investiert haben ignoriert.  

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die uns in dieser Zeit mit ihrem Fuhrpark oder mit einer Jause unterstützt haben. 

Auch Jenen, die uns im Nachhinein auf ein Essen bzw. auf eine Jause eingeladen haben, möchten wir danken!   

(Bilder zu den einzelnen Einsätzen können Sie in unserer Einsatzliste einsehen)				

(Bilder zum Vergößern anklicken)