Brandeinsatz

Langwieriger Kamin- und Zwischendeckenbrand (807 Zugriffe)

Einsatznummer: 22


Datum: 09. 03. 2021

Uhrzeit: 09:29 Uhr

Ort: St. Peter


Alarmierungsart: Sirenenalarm

Stichwort: B 2


Mannstärke: /

Fahrzeuge: KRFA, TLFA - 2000, LF - A

Feuerwehren:
FF St. Peter/Spittal

Weitere Einsatzkräfte:
Polizei, Rauchfangkehrer

Bericht:
Um 09:29 Uhr musste unsere Feuerwehr zu einem Kaminbrand im eigenen Ort ausrücken. In einem Wohngebäude kam es zu einem enormen Kaminbrand. Beim Eintreffen am Einsatzort wurden bereits Temperaturen von über 600 Grad im Kamin und rund 100 Grad am Kamin gemessen. Umgehend wurde versucht, so viel Brandgut wie möglich aus dem Kamin zu entfernen. Zudem wurden im Dachbereich die Ziegel teilweise entfernt um den angrenzenden Dachbereich zu kühlen. Nach vier Stunden, um ca. 13:00 Uhr brannte der Kamin noch immer und die Temperaturen an den Wände des Kamin betrugen bereits rund 200 Grad. Durch die enorme Hitze der Kaminwände entstand ein Zwischendeckenbrand im Holzboden des Dachgeschoss. Dieser konnte glücklicherweise früh genug entdeckt und gelöscht werden. Erst nach neun Stunden waren die Temperaturen im Kamin weit genug gesunken, sodass unsere Feuerwehr wieder ins Rüsthaus einrücken konnte. Drei der Bewohner, welche selbst Mitglieder bei unserer Feuerwehr sind, überwachten den Kamin in der Nacht mittels Wärmebildkamera.

(Bilder zum Vergößern anklicken)